Die neuen Räumlichkeiten an Gleis 12

(v.l.) Christine Kockmann, Christiane Bodenberger, Dorothea Büker, Hans-Joachim Hamer, Michael Hartleif, Lothar Günzel, Jörg Segebarth, Martin Schofer, Dr. Klaus Strautmann und Frau Diana Danne.

Die Bahnhofsmission im Hauptbahnhof Münster freut sich über den Ausbau der alten Räume an Gleis 12.

Frau Dorothea Büker, Leiterein der Bahnhofsmission kann nun nach etwas mehr als sechs Monatiger Bauphase aufatmen und mit Ihren dreißig ehrenamtlichen MitarbeiternInnen wieder Reisenden und Hilfesuchenden 100 % zur Seite stehen. Die fünf Lionsclubs in Münster haben durch verschiedenste sog. Activities Geld für den Ausbau der Räume gesammelt.

Im Zuge der Umgestaltung der Bahnsteige an der münsterschen Verkehrsstation renoviert die Deutsche Bahn AG auch die Bahnhofsmission am Gleis 12. Nun ist seit wenigen Tagen auch die Innenrenovierung der ehemaligen Räume abgeschlossen. Für Frau D. Büker und die über 30 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter endet eine lange und schwierige Improvisationszeit. Während der Umbauphase war die Bahnhofsmission in sehr beengten Räumlichkeiten am Treppenaufgang zum Gleis untergebracht. „Dies ist nun Gott sei Dank vorbei“, berichtet Frau Büker erleichtert. „Die noch laufenden Bauarbeiten an den Bahnsteigen und die noch ausstehende Außensanierung der Bahnhofsmission erfordert jedoch von allen Mitarbeitenden auch noch in den nächsten Monaten viel Geduld“, so Frau Büker im Gespräch während der Pressekonferenz.

Fast 55.000 Hilfeleistungen werden im Jahr von der Bahnhofsmission erbracht. Dies ist ein wichtiges Stück Menschlichkeit am Bahnhof.

Regelmäßig leistet die Bahnhofsmission neben den klassischen Leistungen wie Hilfe am Bahnsteig und Reisebegleitung vor Ort auch Gespräche und eine Tasse Kaffee an. Auch bei akuten Notsituationen leisten die Mitarbeiter Hilfe und Beratung für die Hilfesuchenden, vermitteln an die entsprechenden sozialen Stellen. „ Wir hören zu, handeln und möchten mit den Menschen, die uns besuchen, in Kontakt kommen“, machte Frau Büker klar. Durchschnittlich betreut die Bahnhofsmission rund 150 Reisende und Hilfesuchende am Tag.

Der Lions-Club Joahann-Conrad-Schlaun stellt zusammen mit den übrigen vier Serviceclubs die Bahnhofsmission in den Mittelpunkt einer Hilfsaktion.

Der Lions-Club Johann-Conrad-Schlaun hatte sich bereits im Jahr 2009 dazu bereit erklärt, mit Unterstützung aller münsterschen Lions und Leos (Jugendorganisation der Lions) den Umbau/Ausbau fachlich zu begleiten und die neue Innenausstattung zu finanzieren.

Jetziger Präsident des Clubs, Dr. Klaus Strautmann, berichtet sehr stolz von fast 32.000 Euro die durch eine Vielzahl von Aktivitäten erwirtschaftet werden konnten.

Unter der Beteiligung aller Clubs sind z.B. bei einem Flohmarktstand 2009 an der Promenade und dem Brezelverkauf auf dem Wochenmarkt erste Mittel gesammelt worden. Ein besonderer Erfolg war die Herstellung und der Verkauf eines Wandkalenders mit Bauwerken von Johann-Conrad-Schlaun unter der Verantwortung von Jörg Segebarth. Aber auch ein  Benefizkonzert „Herznoten 2011“ mit den Chören „Sing-A-Pur“ und „Voice2Voice“ und die Benefizgolfturniere auf dem Golf- und Landclub Nordkirchen in den Jahren 2009 bis 2011 trugen wesentlich zu dem großen Spendenerfolg bei.

Koordiniert und fachlich begleitet wurde das Projekt über drei Jahre ehrenamtlich durch den Sprecher des Lions-Aktivity-Ausschusses, Martin Schofer und durch das von den Lions beauftragte Architekturbüro D. Danne.

Die neuen Räumlichkeiten an Gleis 12

Der Aus - und Umbau an Gleis 12 ist nun abgeschlossen und stellt nun den ehrenamtlichen Helfern eine Gesamtfläche von ca. 120 qm zur Verfügung. Moderne Technik in der Küche, Toilettenanlagen für die Reisenden und Hilfesuchenden sowie ein großer Aufenthaltsraum runden das Bild ab. Neu hinzugekommen sind ein Lagerraum für Lebensmittel und andere Hilfsgüter und ein ehemaliger Aufzugsraum.

Die hierfür erforderlichen Möbel und Einbauten werden nun von den Geldern aus der Lions bezahlt und kommen nun den Hilfesuchenden und ehrenamtlichen Mitarbeitern zu Gute.

Tue Gutes und sprich darüber

Präsident Dr. K. Strautmann möchte dieses Engagement auch allen zeigen und bringt hierzu eine kleine Tafel im Eingangsbereich des Aufenthaltsraumes an. Mit der Aufschrift: We serve – Wir helfen, ist das Credo der Lions kurz zusammengefasst.