Schlaunkalender 2010 / fast 12.000 € für die Bahnhofsmission

Schlaun Kalender 2010

Umbau der Bahnhofsmission Münster Gleis 12 wird von dem Lionscclub Johann Conrad Schlaun in Münster unterstützt

Die Bahnhofsmission als Seismograph unserer Gesellschaft

Menschen, Schicksale, Nächstenliebe - an diesen besonderen Haltepunkt wird niemals gestreikt, kommt es zu keinen Verspätungen. Am Gleis 12 wird vielmehr für einen Anschluss und manch hilfreiche Verbindung gesorgt. Hier ist jeder willkommen, und sei es nur auf eine Tasse Kaffee. 100 Jahre und kein bisschen müde – die Bahnhofsmission Münster leistet einen bemerkenswerten Dienst, der sich am Puls der Zeit orientiert. Ein Dienst für Menschen, die nicht nur einen Koffer getragen bekommen. Leiterin Dorothea Büker und 30 Ehrenamtliche leisten Enormes in der „Kirche am Bahnhof", wenn sie in der ökumenischen Einrichtung Menschen trösten und aufrichten, die in sozialen und finanziellen Schwierigkeiten und in Lebenskrisen stecken oder an einer psychischen Erkrankung leiden. Menschen, denen sonst keiner zuhört. Menschen mit Migrationshintergrund. Menschen mit Behinderungen. Die Bahnhofsmissionen in Deutschland haben leider steigende Zahlen zu verzeichnen; hilfebedürftige Personen sind es die an diesen Orten Halt suchen. „Die Bahnhofsmission als Seismograph unserer Gesellschaft,“ so J. Segebarth im Interview.